Team

Die GrAT (Gruppe Angepasste Technologie) ist ein wissenschaftlicher Verein für Forschung und Entwicklung von angepassten Technologien an der TU Wien. Seit 1986 erarbeitet und entwickelt die GrAT in Forschungs- und Demonstrationsprojekten Innovationen in folgenden Bereichen nachhaltiger Entwicklung:

 

 

-          Nachhaltiges Bauen

-          Nachwachsende Rohstoffe

-          Erneuerbare Energie

-          Produkt- Dienstleistungssysteme (PSS)

-          Technologiegestaltung und –verbreitung

-          Ecodesign

 

Das langfristige Ziel der GrAT besteht in der systematischen Entwicklung nachhaltiger Lösungen sowie der Demonstration deren Umsetzbarkeit mittels gelungener Einführungsprojekte. Begleitend werden Maßnahmen für eine erfolgreiche Dissemination der Ergebnisse gesetzt, die es ermöglichen soll, immer mehr Menschen und Interessensvertreter auf vorhandene Alternativen aufmerksam zu machen. Ziel ist es, Technologien den menschlichen Bedürfnissen und Ressourcen anzupassen und nicht umgekehrt.

Aufgrund ihrer unterschiedlichen fachlichen Hintergründe und Voraussetzungen führen die GrAT Mitarbeiter synergetische und innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte durch, bearbeiten und entwickeln die Themen Angepasste Technologie, Nachhaltige Entwicklung und Kreislaufwirtschaft weiter.

Die verbindende Idee ist das gemeinsame Bewusstsein um die Verantwortung für einen sozial- und umweltverträglichen Umgang mit Technik und ihrer Folgen und der Verbesserung von Lebensqualität aufgrund neuer technologischer Entwicklungen.

Heute besteht nicht nur in weniger entwickelten Ländern eine große Nachfrage nach nachhaltigen Lösungen, auch in Industrieländer werden diese dringend benötigt. Die GrAT entwickelt unabhängige Langzeitlösungen, die an regionale Gegebenheiten und Anforderungen angepasst werden können. Angeboten werden innovative und differenzierte Beratungen für staatliche Institutionen, Gesellschaften und Betriebe. Aufgrund internationaler Kooperationen konnten außerdem starke interkulturelle Partnerschaften mit anderen europäischen und auch asiatischen Ländern aufgebaut werden.

 

Folgende Personen arbeiten am Projekt:

 

Dr. DI Robert Wimmer - Geschäftsführer der GrAT und Projektleitung
Studium Maschinenbau / Verfahrenstechnik an der TU Wien; Arbeitsschwerpunkte: Nachwachsende Rohstoffe, Bewertungsmethoden, Produkt- und Dienstleistungssysteme

 

DI DI(FH) Sören Eikemeier - Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Projektkoordinator
Arbeitsschwerpunkte: Nachwachsende Rohstoffe, Gebäudeökologie, Gebäudesimulationen

 

Magdalena Burghardt MA - Wissensvermittlung und Lehrmaterialien, Publikationen, Lektorat, Dokumentation und Dissemination

 

Erwin Krug, Ing. - Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Arbeitsschwerpunkte: Training und Fortbildung, Baustellenkoordination, Prototypenbau

 

Thomas Lampl - Anwendungstechniker
Arbeitsschwerpunkte: Baustellenaufsicht, Prototypenbau, Trainings

 

Christina Böckl - Projektassistenz, Recherche, Öffentlichkeitsarbeit und Baustellenassistenz

Alma Becic - Finanzen, Buchhaltung

 


 

 

 

teamgmi hat ein umfassendes Know-how im Bereich Planung und Bauüberwachung komplexer haustechnischer Anlagen für Büro- Wohn- und Schulgebäude in Passivhaus- bzw. Niedrigenergiehausqualität. Insbesondere das Thema Integration Erneuerbare Energien und Komfortlüftung bilden einen wesentlichen Teil der Innovation bereits realisierter Referenzprojekte (Bürogebäude Benkerwiese, St. Pölten; Bürogebäude Österreichische Botschaft Jakarta;  Dienstleistungs- und Verwaltungszentrum Barnim, Eberswalde, usw.). Auch im Sanierungsbereich wurden bereits zahlreiche Vorzeigeprojekte im Rahmen des KLIEN Mustersanierungsprogrammes (Kindergarten Velden, Bürogebäude Ungargasse/ Baumgasse in 1030 Wien), Forschungsprojekten (Vertriebszentrale Fronius, Wels: Sanierung und Neubau eines Büro- und Verwaltungsstandortes in Passivhausstandard) und Schulsanierungen mit entwickelt und in der Umsetzung betreut.

teamgmi setzt dynamische Gebäude- und Anlagensimulation bereits seit vielen Jahren als Methode zur Entwicklung von innovativen Lösungen zur Heizung, Kühlung und Belüftung von komplexen Gebäuden ein.

Im Forschungsprojekt arbeiten folgende Personen mit:

Ing. Anita Preisler, MSc hat bereits zahlreiche nationale und internationale Forschungsprojekte geleitet und hat große Erfahrung im Bereich nachhaltiger Lösungen in der Heizung-, Klima-, Lüftungs-, und Kältetechnik. Im speziellen im Bereich Integration von Erneuerbaren Energien  und Solarer Kühlung zur Gebäudekühlung.

DI Michael Berger ist seit 2002 Geschäftsführer von teamgmi am Standort Wien und ist seither laufend in Forschungsprojekten mit teamgmi beteiligt. Durch die bereits umgesetzten Vorzeigeprojekte im Bereich Neubau und Sanierung können von seiner Seite wesentliche Erkenntnisse zur praktischen Umsetzbarkeit von innovativen Lösungsansätzen in komplexen Bauvorhaben eingebracht werden.

Markus Stockinger, MSc hat bereits Erfahrung mit dynamischer Gebäude- und Anlagensimulation gesammelt und wird die hier angedachten Simulationen durchführen.